Das K Wort - Diagnose Krebs
Sag Ja zum Leben!
Behandlung

Zweitmeinung einholen bei Krebs

Bei einer Krebserkrankung stehen viele Entscheidungen an. Wie geht es weiter? Welche Behandlung passt am besten zu mir? Wo lasse ich mich behandeln? Eine zweite Meinung von einem weiteren Arzt einzuholen, kann für ein sicheres Gefühl sorgen und die Therapieentscheidung erleichtern.

Was genau ist eine Zweitmeinung? Wenn die Diagnose Krebs feststeht, bespricht dein Arzt mit dir mögliche Behandlungsoptionen. Welche Behandlungen für welchen Patienten am besten geeignet sind, besprechen Ärzte in einer interdisziplinären (fachübergreifenden) Tumorkonferenz, einem sogenannten Tumorboard.

Bevor die Behandlung beginnt, wird dein Arzt mit dir ausführlich über die einzelnen Schritte sprechen. So könnt ihr zusammen entscheiden, wie du weiter vorgehen willst oder ob du dir zuerst eine zweite Meinung einholen möchtest. Eine Zweitmeinung von einem weiteren Arzt, der auf deine Krebserkrankung spezialisiert ist, kann für mehr Klarheit sorgen, Zweifel ausräumen und dir helfen, Nutzen und Risiken der Behandlungen besser abzuwägen. Bei einer Krebstherapie kommen oft mehrere Behandlungen infrage. Und welche Behandlung zu Beginn stattfindet, kann den weiteren Therapieverlauf beeinflussen. Sich da zu entscheiden ist meist nicht einfach. Umfassend informiert fällt es dir vermutlich leichter, zusammen mit deinem Arzt die Behandlung auszuwählen, die am besten zu dir passt, und voll hinter dieser Entscheidung zu stehen.

Eine Zweitmeinung soll es Krebspatienten erleichtern, eine informierte Entscheidung zu treffen.

Wie bekomme ich eine Zweitmeinung?

Ein erster Schritt kann sein, offen mit deinem Arzt über mögliche Zweifel oder Wünsche zu sprechen. Du kannst deinen Arzt bitten, dir einen Kollegen für eine qualifizierte Zweitmeinung zu empfehlen. Die allermeisten Ärzte haben Verständnis für den Wunsch nach einer zweiten Meinung und werden alles Nötige veranlassen

Erkundige dich bei deiner Krankenkasse

Daneben gibt es auch den Weg, dich an deine Krankenkassen zu wenden, die das Einholen einer Zweitmeinung in der Regel befürworten. Viele Kassen helfen beispielsweise bei der Arztsuche, stellen die nötigen Unterlagen wie Laborbefunde oder Röntgenbilder und kümmern sich um die Terminvereinbarung.

Online-Angebote für eine Zweitmeinung

Eine Alternative ist der Weg zur zweiten Meinung über das Internet, zum Beispiel über die Webseite www.krebszweitmeinung.de. Auf der Webseite findest du ein Kontaktformular und eine Telefonnummer, um dich persönlich beraten zu lassen. Der Service umfasst zum Beispiel Hilfe bei der Zusammenstellung deiner nötigen Unterlagen und die Auswahl eines passenden Tumorzentrums für die Zweitmeinung. Die erste Kontaktaufnahme ist kostenlos.

Auch der Krebsinformationsdienst berät zum Thema Zweitmeinung.

Jeder Patient hat das Recht, sich eine unabhängige zweite ärztliche Meinung einzuholen.

Hohe Qualität bei der Zweitmeinung

Eine Zweitmeinung sollte im interdisziplinären Rahmen einer Tumorkonferenz von mehreren Ärzten erstellt werden. Dafür eignen sich besonders die Zentren, die von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert sind. Nach der Prüfung der Unterlagen besprechen die Experten ihre Einschätzung und erklären dir ihre Empfehlung. Wenn du möchtest, bekommst du die Empfehlung auch schriftlich oder kannst sie direkt an deinen behandelnden Arzt schicken lassen. Du kannst dich frei entscheiden, bei wem und wie du die Krebsbehandlung weiterführen willst.

Übernahme der Kosten

In der Regel übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für das Einholen einer Zweitmeinung. Um auf der sicheren Seite zu sein, kannst du dich vorher bei deiner Krankenkasse erkundigen. Wer privat versichert ist, für den lohnt sich ein Blick in den Versicherungsvertrag. Den Online-Service von www.krebszweitmeinung.de bezahlen derzeit rund 30 Krankenkassen in Deutschland.

Eine Zweitmeinung einzuholen ist freiwillig. Wenn du dich gut informiert fühlst, brauchst du nichts zu unternehmen.

Quellen

¹ Deutsche Krebsgesellschaft | Zweitmeinung in der Onkologie: Das Vieraugenprinzip ist wichtig - https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/diagnosemethoden/zweitmeinung-in-der-onkologie.html (zuletzt aufgerufen am 19.01.2021)

² Gesundheitsinformation. Zweitmeinung vor Operationen. https://www.gesundheitsinformation.de/zweitmeinung-vor-operationen.html (zuletzt aufgerufen am 19.01.2021)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren