Das K Wort ist für Dich: Wenn Du über Krebs Bescheid wissen willst und der Erkrankung die Stirn bieten möchtest. Weil Du selber Krebs hast. Weil Du jemanden kennst, der Krebs hat. Weil Du Informationen über und Erfahrungen zu Krebs suchst. Und das auf eine neue Art und Weise.

Denn das K Wort geht die Dinge anders an. Es nimmt kein Blatt vor den Mund und sieht auch das, was auf den ersten Blick vielleicht nicht sichtbar ist. Es macht sich stark für den offenen Austausch über Krebs. Es vernetzt die Menschen miteinander, die sich mit onkologischen Themen und dem Leben an sich auseinandersetzen.

Für alle, die zu Krebs was zu sagen haben!

Deshalb verleiht das K Wort allen, die zu Krebs etwas zu sagen haben, eine Stimme. Ob Betroffener, Angehöriger oder Selbsthilfevertreter, ob Arzt, Krankenpfleger, Wissenschaftler oder Therapeut: Sie kommen zu Wort – zum Beispiel im Podcast oder im Blog. Denn persönliche Geschichten und Gedanken, unterschiedliche Meinungen und Perspektiven und aktuelle Informationen sind das, was uns bewegt. Und das, was unser Leben bereichert.

Sie alle findest Du beim K Wort. Sie sollen Dir Mut machen, Dich inspirieren, Deinen Alltag mit Krebs besser machen und Dir ein Stück weit den verlorenen Boden unter den Füßen zurückgeben. Damit Du „JA!“ zum Leben sagen kannst – trotz Krebs. Sie sollen aber auch die Diskussion über Krebs in Politik und Gesellschaft anregen. Damit Krebs kein Tabu bleibt.

Das könnte Dich auch interessieren

K wie Kinderwunsch nach Krebs
Mein Wort mit K

K wie Kinderwunsch nach Krebs

K wie Kunst der Kommunikation
Mein Wort mit K

K wie Kunst der Kommunikation

K wie „Keiner ist allein“
Mein Wort mit K

K wie „Keiner ist allein“