Krebspatienten können gut von Bewegung profitieren. Du brauchst aber keine teure Fitnessausrüstung oder spezielle Geräte, um etwas für Dich und Deine Gesundheit zu tun. Im Haushalt finden sich genügend Gegenstände, mit denen Du Deine Muskulatur kräftigen und Deine Beweglichkeit verbessern kannst.

Wichtig beim Training: Hör auf Deinen Körper. Du musst nicht bis an Deine Grenzen gehen. Wichtiger ist, mäßig, aber regelmäßig und Deinem Fitnesslevel entsprechend zu trainieren. Das heißt zum Beispiel, dass Du bestimmst, wie viele Übungen oder Wiederholungen Du machst.

Du hast Lust, noch mehr für deine Gesundheit zu tun, ohne lästige Monatsgebühren für ein Fitness-Studio zu zahlen? Dann haben wir hier noch mehr Bewegungstipps für einen gesunden Alltag.